Ballroom Basics III: Kiki Edition

Mit Joana Juicy Couture, Malakhai Mulan, Panama 007, Dream Louboutin, Mandhla Laveaux  

Die Tanzplattform Rhein Main lädt in den Mousonturm ein, um einen Tag voller Ballroom-Culture mit internationalen Stars aus der Szene zu erleben. Der Fokus liegt hierbei auf drei Workshops in den Bereichen Runway, MC (Kommentierung) und Voguing. Nach einem Talk über die Entstehungsgeschichte der Kiki-Szene, die Aufklärungsarbeit, die mit ihr einherging und den Schutzraum, den sie schuf, findet der Community Kiki Ball statt, bei dem sich die Teilnehmenden der Workshops und Mitglieder aus der Community in Form von Performance und Tanz ausdrücken und ihre neu erlernten Fähigkeiten ausprobieren können. Dieser Tag dient als Safer Space für queere, non-binäre und trans* People of Color. Deshalb wollen wir eine Atmosphäre schaffen, bei der die Teilnehmenden die verschiedenen Facetten ihrer Genderidentität auf künstlerische Weise ausleben können.

Ballroom ist eine Subkultur, die in den 60er/70er-Jahren der USA von der queeren, Latinx und schwarzen Community gegründet wurde. Die Ballroom-Szene fungiert als Safer Space für queere People of Color, der frei von Rassismus, Transphobie, Homophobie und anderen Arten von Diskriminierung sein soll. Auch hier in Deutschland ist dieser Safer Space besonders wichtig, da queere BIPoC zusätzlich zur Queerfeindlichkeit in ihren migrantischen Gemeinschaften auch Rassismus und Diskriminierung ausgesetzt sind. Die „Balls” gelten somit als Raum für eine Auslebung der eigenen Genderidentität und Sexualität frei von Rassismus.

Der Talk und der Ball sind NUR für die Teilnehmenden der vorherigen Workshops gedacht und für diese kostenlos.

Die Tanzplattform Rhein-Main, ein Projekt von Künstler*innenhaus Mousonturm und Hessischem Staatsballett, wird ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Stiftungsallianz [Aventis Foundation, BHF BANK Stiftung, Crespo Foundation, Hans Erich und Marie Elfriede Dotter-Stiftung, Dr. Marschner Stiftung, Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main].

Unterstützt durch die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V. (LKB)