NODE20 Forum for Digital Arts – Second Nature

02.–08.10. – online

Die 6. Ausgabe des Medienkunstfestivals NODE Forum for Digital Arts stellt die ökologische Krise und die Rolle von Kunst, Design und Technologie in den Mittelpunkt. Wie können Künstler*innen und Designer*innen dazu anregen, die Beziehung zu unserer (Um-)Welt neu zu denken? Mit welchen Werkzeugen engagieren sie sich für Klima-Aktivismus und eine nachhaltige digitale Transformation? Der Mousonturm wird dafür zum interaktiven, Augmented Reality-Studio aus dem Vorträge zum Thema, Performances, Coding-Workshops und Interventionen live in eine Online-Festivalzentrale übertragen werden. Abgeschlossen wird das Programm in Kooperation mit MUTEK Montréal in den Abendstunden durch audiovisuelle Performance-Arbeiten u.a. aus Kanada. Tickets & Infos 20.nodeforum.org

Ort: Digitales Festivalzentrum

NODE20 Forum for Digital Arts wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

Das Second Nature Lab wird realisiert im Rahmen von „experimente#digital – eine Kulturinitiative der Aventis Foundation“ und gefördert vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Das Lab wird entwickelt in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt / Institut für Kunstpädagogik : Visuelle Kultur, der Hochschule Mainz – University of Applied Sciences / Fachrichtung Kommunikationsdesign, dem HOLO Magazin, der Hessischen Landeszentrale für Politische Bildung und dem Kommunalen Jugendbildungswerk / Jugend- und Sozialamt Frankfurt.

Das Performance Programm wird entwickelt in Kooperation mit MUTEK Montréal und ist Teil des Kulturprogramms von Kanadas Gastlandauftritt bei der Frankfurter Buchmesse 2020. Es wird unterstützt durch das Canada Council for the Arts und die Regierung von Kanada. Die Produktion “The Great Report” wird unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder und gefördert durch die Hamburgische Kulturstiftung.

GreenHouse NAXOS ist ein digitaler Nachbau des Naturtheater NAXOS, einer Idee von Jan Philipp Stange, realisiert mit Simon Möllendorf, Jakob Engel und keinStil, koproduziert von Stange Produktionen, Dorfproduct und studioNAXOS mit Unterstützung des Theater Willy Praml, ermöglicht u.a. mit Geldern der Mehrjahresförderung des Kulturamts der Stadt Frankfurt und der Bundeskulturstiftung.