>
<
(c) Nana Moraes

Mit den Transgender-Zwillingen Viní und Vitória Xtravaganza im Zentrum verhandeln einige der bekanntesten zeitgenössischen Theaterschauspieler:innen Brasiliens die hochbrisante politische und  gesellschaftliche Lage in ihrem Heimatland. Dabei stellt „Sem Palavras/Ohne Worte“ die Frage nach der Relevanz von Kunst im Ringen um demokratische Grundprinzipien und gesellschaftliches Miteinander. Marcio Abreu ist nicht nur einer der erfolgreichsten Theaterregisseure Brasiliens, sondern auch einer der besten Dramatiker. Sein Werk beschreibt Abreu als einen Text, in dem vor allem und zuerst der Körper spricht, „als hätte man die Sprache verloren, als hätte sich die Sprache zerstreut”. Inspiriert von der queeren Philosophie-Ikone Paul B. Preciado verwebt die Inszenierung individuelle Chroniken und Berichte zu einem bildreichen, dramatisch-choreografischen Geflecht aus Solos und gemeinschaftlichen Szenen, in denen Traum und Wirklichkeitserfahrung untrennbar eng beieinander liegen.

Dauer: 110 Min.
Sprache: Portugiesisch mit deutschen Übertiteln
Jeweils um 19 Uhr Einführung
2.10. Artist Talk im Anschluss
Mousonturm-Koproduktion
Hinweis: In dieser Performance sind unbekleidete Körper zu sehen.

Einlassende: 15 Min vor Vorstellungsbeginn

Achtung: Einlass nur mit gültigem Negativnachweis (Getestet, Geimpft oder Genesen). Bei Testnachweis darf die Testung nicht länger als 24 Stunden zurückliegen.
Das Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutzes ist auf dem ganzen Gelände verpflichtend, außer am eigenen Sitzplatz oder in gesondert ausgewiesenen Bereichen. Die Erfassung der Kontaktdaten zur vorgeschriebenen Nachverfolgung im Covid-19 Fall erfolgt am Veranstaltungsort.
Mehr Infos zu Hygiene, Ticketing und Gastro unter Sommerbau-Service.

Über https://twitter.com/sommerbau_OF informieren wir kurzfristig, falls die Veranstaltung nicht wie geplant stattfinden kann (falls Unwetter o.ä.).