Coletivo Irmãos Guimarães

(BR)

cheio/vazio * voll/leer

Oberes Foyer

Performance/Installation

Der scharfkantig umrissene Raum eines gläsernen Schaukastens ist Gegenstand und Ausgangspunkt der Installationen der Brüder Adriano und Fernando Guimarães. Ob in riesigen Wassertanks oder engsten Terrarien, der Performer wird zum Ausstellungsstück und der Zuschauer zum Forscher – oder, je nach Perspektive, zum zu erforschenden Teil des Geschehens. Mit cheio/vazio zeigt der Mousonturm drei Arbeiten der Brüder Guimarães. Ausgewählte Texte von Samuel Beckett geraten dabei in neue Zusammenhänge und machen den Körper zum Symbol der ihn umgebenden gesellschaftlichen Verhältnisse.

Von Fernando Guimarães und Adriano Guimarães * Mit Adair de Oliveira Júnior, Ismael Agliardi Monticelli, Leandro Guilherme Oliveira de Menezes und Mateus Ferrari Vieira * Im Rahmen des Kulturprogramms zum Ehrengastland Brasilien der Frankfurter Buchmesse 2013 in Kooperation mit Funarte – Fundação Nacional de Artes. Ermöglicht durch: Ministério da Cultura, Ministério das Relações Exteriores.