J.M. Coetzee

(ZA)

Ein Abend mit J.M. Coetzee

Saal

Lesung

Er ist der vielleicht höchstdekorierte internationale Schriftsteller der Gegenwart: Als erster Autor überhaupt wurde er gleich zweimal mit dem renommierten Booker Prize ausgezeichnet, 2003 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Der 1940 in Kapstadt geborene Romancier und Essayist J.M. Coetzee, dessen Werke wie Leben und Zeit des Michael K. (1983) und Schande (1999) bereits jetzt in den Kanon der literarischen Meisterwerke aufgenommen wurden, hat wie kaum ein anderer Künstler während des Apartheidregimes die Gratwanderung gemeistert, Systemkritik zu üben, ohne seine Texte zu instrumentalisieren.

Einführung und Moderation: Prof. Dr. Julika Griem.