>
<

Hakan Topal

(New York)

The Golden Cage

Mousonturm Studio 1

Performance/Ausstellung

„The Golden Cage“ ist eine poetische Betrachtung nicht-menschlicher Artefakte, Tiere, Ruinen, Wasser-Körper und Organismen in einem extrem nationalisierten Gebiet. Sie verweist auf zahllose Einschränkungen und nicht endend wollende Katastrophen in der Region, die wir den Fruchtbaren Halbmond nennen. Die Arbeit nimmt ihren Ausgangspunkt an neolithischen archäologischen Stätten, um sich mit miteinander verbundenen politischen Geografien, fragilen Ökologien und der Frage der Zivilisation zu beschäftigen. Seit 2018 entwickelt der Künstler Hakan Topal das Projekt, indem er sich auf den Waldrapp konzentriert, den gefährdetsten Zugvogel im Nahen Osten, der in Käfigen gehalten wird, um ihn vor dem anhaltenden Krieg in Syrien zu schützen. Als symbolische Verkörperung des Staates wird der Käfig in „The Golden Cage“ in einem fiktiven Verwaltungstext inszeniert, der durchzogen ist von Rissen und Brüchen. In dieser epischen Geschichte sollen neue Assoziationen zu Geschichte, Grenzen, Migrationsbewegungen und dem Thema der Unübersetzbarkeit entstehen.

Performance ca. 70 Min.
Englisch, Deutsch, Armenisch, Kurdisch, Arabisch