>
<

Vaginal Davis

Camp/Anti-Camp Vaginal Davis Is Speaking from the Diaphragm, Part 1 & 2

Saal

Performance/Film/Sonstiges

Camp soll eine Lüge sein, die die Wahrheit erzählt. Camp soll ein unerwartet starkes Bekenntnis zum Trivialen sein. Für die einen ist Camp so schlecht, dass es wieder gut ist. Für die anderen ist Camp so gut, dass es das herrschende Wertesystem in Frage stellt. Für Generationen der Queer Culture eröffnete der Camp-Diskurs einen pervers-produktiven Blick auf den eigenen Lebensstil und damit neue Perspektiven auf Kunst, Ästhetik, Konsum und Gender-Identität. Doch längst grenzen sich viele hybride internationale Praktiken, die sich auf eigene kulturelle, ethnische und historische Traditionen beziehen, vom nordamerikanischen Camp-Diskurs ab. Kuratiert von den beiden Queer-Culture-Experten Marc Siegel und Susanne Sachsse präsentiert Camp/Anti-Camp die Homocore Untergrundlegende Vaginal Davis als Hauptattraktion eines Kompakt-Events, welches mit exemplarischen Performances und Filmen, wissenschaftlichen und künstlerischen Präsentationen den Camp-Diskurs aufbricht, um seine Erklärungskraft für eine Vielfalt von unterbewerteten Kulturpraktiken zu hinterfragen.


Mit Phil Collins, Jakob Lena Knebl, Hans Scheirl, Carmelita Tropicana und vielen anderen. * Eine CHEAP Produktion * Koproduktion: Hebbel am Ufer (HAU) * Unterstützt von der Vereinigung von Freunden und Förderern sowie vom Lehrstuhl für Filmwissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main * Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds Berlin.