next generation workspace

Neues Theater für junges Publikum

Der next generation workspace - eine internationale Gruppe aus 12 jungen Künsterinnen und Künstlern - hat sich beim letzten Starke Stücke Festival getroffen und in zwei Residenzphasen im Mousonturm an eigenen künstlerischen Fragen und Formaten für junges Publikum geforscht.
Im workspace diskutierten die Residenzkünstler*innen gemeinsam ausgewählte Inszenierungen und teilten ihre bisherigen Erfahrungen, Herangehensweisen und Positionen zum Thema „Theater für junges Publikum“. Die Künstlerinnen und Künstler unterstützen sich gegenseitig bei der Entwicklung der eignen Projektvorhaben durch gemeinsames Ausprobieren, Gespräche und Austausch von Reflexionsmethoden und Arbeitsstrategien.  Im künstlerischen Prozess wurden sie dabei begleitet von Philipp Karau und Jetse Batelaan sowie dem Team von Mousonturm, Theaterhaus Frankfurt und Starke Stücke.

Ziel des workspaces ist es es, einen Raum zu schaffen, in dem sich die Teilnehmenden ergebnisoffen mit eigenen Forschungsfragen, einem speziellen Thema oder künstlerischen Format beschäftigen können. Im Festivalzeitraum werden an unterschiedlichen Orten die vielseitigen Ergebnisse dieser künstlerischen Forschungsarbeit in Form von offenen Proben, Tryouts und Präsentationen gezeigt.

next generation workspace ist ein Projekt von Künstlerhaus Mousonturm, dem internationalen Theaterfestival für junges Publikum Starke Stücke und dem Theaterhaus Frankfurt in Kooperation mit der Hessischen Theaterakademie und der ASSITEJ, gefördert von der Stadt Frankfurt am Main und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Dieses Projekt wird im Rahmen der intergenerationalen Vermittlungsinitiative ALL IN – FÜR PUBLIKUM JEDEN
ALTERS gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

AUSSCHREIBUNG  
                                         
next generation workspace 2018/2019
internationale Forschungsresidenz Theater für junges Publikum in Frankfurt

Ausführliche Info als PDF

Bewerbungsformular