Größenwahnsinnig und bestechend: 30 Jahren und zahllose umjubelte, verteufelte und vielfach preisgekrönte Inszenierungen hat es gebraucht, bis das britische Theaterkollektiv Forced Entertainment nun den gesamten Shakespeare auf die Bühne bringt. Forced Entertainment spielen alle 36 Shakespeare Dramen in neun Tagen! Jeden Abend vier Komödien, Tragödien, Historien - eiskalt zugespitzt, drastisch erzählt, todernst und sterbenskomisch. Handlung pur, in einfachstem Englisch. Ob Hamlet, Macbeth oder Romeo und Julia, alles in voller Besetzung, geschrumpft auf Tischformat mit Essigfläschchen, Rasierklinge, Pillendöschen. Für die Freunde des Binge Watching: Nach fünf Stücken gibt es eine Freikarte (bei Vorlage von fünf Tickets unterschiedlicher Stücke nur an der Abendkasse)!

ALL IN / STAY COOL - für alle ab 15!

In heutigem Englisch * Complete Works is a Forced Entertainment production. Co-produced by Berliner Festspiele – Foreign Affairs Festival, Berlin and Theaterfestival– Basel * Conceived and devised by Forced Entertainment * Performers: Robin Arthur, Nicki Hobday, Jerry Killick, Richard Lowdon, Cathy Naden and Terry O’Connor * Director: Tim Etchells * Text: Robin Arthur, Tim Etchells, Jerry Killick, Richard Lowdon, Claire Marshall, Cathy Naden and Terry O’Connor * Design: Richard Lowdon * Sound & Lighting: Design Jim Harrison *
Production: Jim Harrison * Complete Works is a Forced Entertainment production * Co-produced by Berliner Festspiele – Foreign Affairs Festival, Berlin and Theaterfestival– Basel * Forced Entertainment Creative Team: Robin Arthur, Tim Etchells (Artistic Director), Richard Lowdon (Designer), Claire Marshall, Cathy Naden and Terry O’Connor * Forced Entertainment Management Team: Hester Chillingworth (Creative Producer, Participation & Engagement), Eileen Evans (Executive Director), Jim Harrison (Production Manager), and Natalie Simpson (Office Manager)

Forced Entertainment (Sheffield)
Complete Works: Table Top Shakespeare
Sa. 10. — So. 18.02.2018

PERFORMANCE/THEATER
* 18, 19, 20 & 21 Uhr, € 5.

ORT
Studio 1
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

10.2.

  • 18 Uhr: Antonius und Cleopatra / Antony and Cleopatra 
  • 19 Uhr: Ende gut, alles gut / All’s Well That Ends Well 
  • 20 Uhr: Coriolanus / Coriolanus
  • 21 Uhr: Romeo und Julia / Romeo and Juliet
  •  

11.2.

18 Uhr: Julius Caesar / Julius Caesar
19 Uhr: King John / König Johann
20 Uhr: Troilus und Cressida / Troilus and Cressida 
21 Uhr: Hamlet / Hamlet
 

12.2.

18 Uhr: Der Kaufmann von Venedig / The Merchant of Venice
19 Uhr: Richard II / Richard II.
20 Uhr: Verlorene Liebesmüh / Loves Labour’s Lost 
21 Uhr: Macbeth / Macbeth

 

13.2.

18 Uhr: Viel Lärm um nichts / Much Ado About Nothing 
19 Uhr: Henry IV, Part 1 / Heinrich IV., Teil 1
20 Uhr: Henry IV, Part 2 / Heinrich IV., Teil 2
21 Uhr: Die lustigen Weiber von Windsor / The Merry Wives of Windsor   

 

14.2.

18 Uhr: Othello / Othello
19 Uhr: Henry V / Heinrich V.
20 Uhr: Cymbeline / Cymbeline
21 Uhr: Was ihr wollt / Twelfth Night or What You Will

 

15.2.

18 Uhr: Die Komödie der Irrungen / The Comedy of Errors 
19 Uhr: Henry VI, Part 1 / Heinrich VI., Teil 1
20 Uhr: Das Wintermärchen / The Winter’s Tale   
21 Uhr: King Lear / König Lear

 

16.2.

18 Uhr: Zwei Herren aus Verona / Two Gentlemen of Verona 
19 Uhr: Henry VI, Part 2 / Heinrich VI., Teil 2
20 Uhr: Maß für Maß / Measure for Measure
21 Uhr: Wie es euch gefällt / As You Like It 

 

17.2.

18 Uhr: Der Widerspenstigen Zähmung / Taming of the Shrew
19 Uhr: Henry VI, Part 3 / Heinrich VI., Teil 3
20 Uhr: Ein Sommernachtstraum / A Midsummer Night’s Dream
21 Uhr: Titus Andronicus / Titus Andronicus

 

18.2.

18 Uhr: Pericles / Perikles
19 Uhr: Richard III / Richard III.
20 Uhr: Timon von Athen / Timon of Athens
21 Uhr: Der Sturm / The Tempest

Bei Vorlage von fünf Tickets unterschiedlicher Stücke gibt es eine Freikarte für das 6. Stück, nur an der Abendkasse.

10.2.

Antonius und Cleopatra

Romeo und Julia mit Erwachsenen: Auch sie lieben sich, kriegen sich nicht und sterben aus Verzweiflung. Und das nicht wegen Caesar.

Ende gut, alles gut

Helena ist in Bertram verliebt. Dann wird es unübersichtlich: Er rennt weg, sie rennt ihm nach, er rennt weiter – geht mit Helena fremd, weil er nicht weiß, dass sie Helena ist, bis ihn Helena, als er weiß, dass sie Helena ist, endlich stellt. Happy End!

Coriolanus

Anti-Elitarismus im alten Rom, Plebejer gegen Patrizier – und mittendrin ein knurrender Magen.

Romeo und Julia

Das mit Nachtigall und Lerche!

11.2.

Julius Caesar

Ganz Rom: niederträchtig, verräterisch, mörderisch. Und ja, auch Du, Brutus.

König Johann

Brexit verkehrt: England im Krieg gegen den Rest Europas, mitten im Schlachtgetöse verschenkt John sein Königreich an den Papst. Der will es nicht haben und gibt es wieder zurück.

Troilus und Cressida

Ort: Das antike Troja. Handlung: Schwur unsterblicher Liebe. Zeit: viel zu kurz für die Unsterblichkeit.

Hamlet

To be or not to be!? The rest is silence.

12.2.

Der Kaufmann von Venedig

Nullzinspolitik: Geldverleiher Shylock will kein Geld, stattdessen ein Pfund Fleisch aus dem Körper seines Schuldners Antonio. Und er kommt es sich holen.

Richard II.

Richard II. ist der Pilot zur Serie der Königsdramen. Feinster Zwist, Intrigen und Mord zwischen Herrschern, Rebellen und Alliierten als Doppelfolge. Fortsetzung folgt mit Heinrich IV.

Verlorene Liebesmüh

Stramme Vorsätze dreier Junggesellen: Kein Schlaf, kein Alkohol, kein Sex. Aber wer hält das schon durch?

Macbeth

Der Aufstieg und Fall der Bloody Buddies Lord und Lady Macbeth lässt Hexen rätseln und versetzt den Wald von Birnam in Bewegung. Based on a true story!

13.2.

Viel Lärm um nichts

Liebe auf den ersten Blick oder Liebe mit Blick aufs Konto? Zwischen Claudio, Hero, Benedikt und Beatrice geht es um Schein oder Sein.

Heinrich IV., Teil 1

Zurück zur Serie: Heinrich IV. ist an der Macht. Zwischen London, York, Bristol und dem Marktplatz von Little Eastcheap kämpft Heinrich um die Staatsreform, Ritter Falstaff gegen die Verarmung und Kronprinz Hal ums wilde Leben. Fortsetzung folgt mit Teil 2.

Heinrich IV., Teil 2

Zurück zur Serie: Heinrich IV. sieht seinem Ende entgegen, Falstaff und Hal lassen es noch mehr krachen. Als Rebellen den Thron bedrohen, besinnt sich Hal seiner staatsmännischen Pflichten. Fortsetzung folgt mit Heinrich V.

Die lustigen Weiber von Windsor

Spinn-off zu Heinrich IV.: Ritter Falstaff versucht als Heiratsschwindler sein Glück in Windsor. Ein Muss allein des Titels wegen.

14.2.

Othello

Die Basis für Blackfacing-Debatten an deutschen Schauspielhäusern.

Heinrich V.

Opulentes Staffelfinale: Hal ist an der Macht, statt vor Kneipen sucht er jetzt den Streit mit der Kirche und zieht ohne den Segen Gottes in den völlig aussichtslosen Krieg gegen Frankreich.

Cymbeline

Noch nie davon gehört?! Verwirrendes Spiel mit den Evergreens Treue, Liebe, Eifersucht – nur alles viel abgedrehter, darum traut sich auch keiner, es zu inszenieren.

Was ihr wollt

Aber was nur? Cesario liebt Orsino. Orsino liebt Olivia. Olivia liebt Cesario. Und Cesario ist eigentlich nicht Cesario sondern Viola?

15.2.

Die Komödie der Irrungen

Auf den Titel ist Verlass – es wird verwirrend! Zwei Zwillingspaare stellen die Stadt Ephesus auf den Kopf.

Heinrich VI., Teil 1

Königsdramen, zweite Staffel, Teil 1. Stargast: Jeanne d’Arc. Sie führt die französische Armee gegen England und kämpft – vergeblich – mit allen Mitteln. Ganz kurz wird Heinrich zum König von Paris.

Ein Wintermärchen

Ein eifersüchtiger Ehemann wird zum Tyrann gegen seine Frau, sein Kind und seinen besten Freund. Damit die Geschichte gut ausgeht, braucht es 16 Jahre und ein „Böhmen“ am Meer.

König Lear

Der Titel der Erstausgabe des Erbstreitklassikers von 1608 heißt noch: „Die wahre Chronik vom Leben und Tod des König Lear und seinen drei Töchtern“ – und, weil gerne vergessen, „Das unglückselige Leben Edgars, Sohn und Erbe des Graf von Gloucester...“

 

16.2.

Zwei Herren aus Verona

Die monogame Liebe und dieses Ding mit den Treueschwüren: Nichts kann zwischen Valentin und Proteus kommen! Außer … vielleicht … Silvia.

Heinrich VI., Teil 2

Teil 2: Politik als Gewalt. Gewalt als Politik. Dazwischen ein schwächelnder König Heinrich.

Maß für Maß

Herzog Vincentio kämpft gegen den allgemeinen Sittenverfall: alles Maß für Maß. Doch selbst Schauprozesse mit Todesurteil helfen da wenig.

Wie es euch gefällt

Ein Techtelmechtel im Wald von Arden, wo jede und jeder sich unsterblich verliebt und alle machen, was sie wollen.

 

17.2.

Der Widerspenstigen Zähmung

Petruchio zähmt seine Frau Katherina: Kiss me Kate!

Heinrich VI., Teil 3

Teil 3: Politik als blanker Terror. So viel Rache, Barbarei und Zersetzung wie in keinem anderen Shakespeare.

Ein Sommernachtstraum

Was ein munteres Lieben, Jagen, Foppen, Zaubern, Kuscheln, Knutschen, Schrecken und Necken im Walde von Athen, mitsamt Theater im Theater und genügend Charakteren für jede Schultheatergruppe.

Titus Andronicus

Viele Protagonisten, nur einer überlebt.

18.2.

Perikles, Prinz von Tyrus

Die Chance! Laut Statistik das am seltensten aufgeführte Stück Shakespeares.

Richard III.

Der ultimative Epilog zur Königsserie: Richard gefällt sich als meuchelnder Bösewicht, bis ihn auf dem Höhepunkt seiner intriganten Machtverstrickung die Geister der Vergangenheit einholen.

Timon von Athen

Man kann nicht ewig die Fuffies durch den Club schmeißen. Mit dem Geld gehen dem spendablen Timon auch rasch die Freunde aus.

Der Sturm

“O brave new world / That has such people in’t!“

 

 

Veranstaltungsdatum

Sa. 10.02.2018
Complete Works: Antonius und Cleopatra

18 Uhr 

Sa. 10.02.2018
Complete Works: Ende gut, alles gut

19 Uhr 

Sa. 10.02.2018
Complete Works: Coriolanus

20 Uhr 

Sa. 10.02.2018
Complete Works: Romeo und Julia

21 Uhr 

So. 11.02.2018
Complete Works: Julius Caesar

18 Uhr 

So. 11.02.2018
Complete Works: König Johann

19 Uhr 

So. 11.02.2018
Complete Works: Troilus und Cressida

20 Uhr 

So. 11.02.2018
Complete Works: Hamlet

21 Uhr 

Mo. 12.02.2018
Complete Works: Der Kaufmann von Venedig

18 Uhr 

Mo. 12.02.2018
Complete Works: Richard II.

19 Uhr 

Mo. 12.02.2018
Complete Works: Verlorene Liebesmüh

20 Uhr 

Mo. 12.02.2018
Complete Works: Macbeth

21 Uhr 

Di. 13.02.2018
Complete Works: Viel Lärm um nichts

18 Uhr 

Di. 13.02.2018
Complete Works: Henry IV. Teil 1

19 Uhr 

Di. 13.02.2018
Complete Works: Henry IV. Part 2

20 Uhr 

Di. 13.02.2018
Complete Works: Die lustigen Weiber von Windsor

21 Uhr 

Mi. 14.02.2018
Complete Works: Othello

18 Uhr 

Mi. 14.02.2018
Complete Works: Henry V.

19 Uhr 

Mi. 14.02.2018
Complete Works: Cymbeline

20 Uhr 

Mi. 14.02.2018
Complete Works: Was ihr wollt

21 Uhr 

Do. 15.02.2018
Complete Works: Die Komödie der Irrungen

18 Uhr 

Do. 15.02.2018
Complete Works: Henry VI. Part 1

19 Uhr 

Do. 15.02.2018
Complete Works: Das Wintermärchen

20 Uhr 

Do. 15.02.2018
Complete Works: König Lear

21 Uhr 

Fr. 16.02.2018
Complete Works: Zwei Herren aus Verona

18 Uhr 

Fr. 16.02.2018
Complete Works: Henry VI. Part 2

19 Uhr 

Fr. 16.02.2018
Complete Works: Maß für Maß

20 Uhr 

Fr. 16.02.2018
Complete Works: Wie es euch gefällt

21 Uhr 

Sa. 17.02.2018
Complete Works: Der Widerspenstigen Zähmung

18 Uhr 

Sa. 17.02.2018
Complete Works: Henry VI. Teil 3

19 Uhr 

Sa. 17.02.2018
Complete Works: Ein Sommernachtstraum

20 Uhr 

Sa. 17.02.2018
Complete Works: Titus Andronicus

21 Uhr 

So. 18.02.2018
Complete Works: Perikles

18 Uhr 

So. 18.02.2018
Complete Works: Richard III.

19 Uhr 

So. 18.02.2018
Complete Works: Timon von Athen

20 Uhr 

So. 18.02.2018
Complete Works: Der Sturm

21 Uhr