Antonia Baehr begeistert mit ihren Choreografien seit über 15 Jahren ein internationales Publikum. Aus Sicht von Baehr selbst beruht ihre Arbeit dabei allerdings auf einem Paradox. Sie wird als Choreografin bezeichnet, habe aber bis jetzt noch kein Tanzstück entwickelt. Mit Normal Dance setzt Baehr diesem scheinbaren Widerspruch ein Ende. Hierzu lädt sie Mirjam Junker und Pia Thilmann ein, zwei Freundinnen, die ihr in vielem ähnlich sind. Alle drei verkörpern eine feminine Maskulinität: kräftiger Griff, fester Stand, Stärke, Kaliber. Mit viel Lust und Risikofreude werfen sich die drei Butches auf die Bühne und erforschen die Rhetorik des zeitgenössischen Tanzes. Als Leitfaden gilt ihnen dabei ein Gedanke der amerikanischen Schriftstellerin Getrude Stein „Du machst dich lächerlich wenn du tanzt. Du machst dich lächerlich wenn du nicht tanzt. Also kannst du genauso gut auch tanzen.“.

Antonia Baehr studierte Film und Medienkunst bei VALIE EXPORT (1996) an der Hochschule der Künste Berlin und hat einen Master in Performance vom School of the Art Institute of Chicago. Seit zwölf Jahren arbeitet sie in unterschiedlichen Funktionen mit Valérie Castan, der Ko-Autorin von Des miss et des mystères zusammen. Baehr ist darüber hinaus Produzentin des Pferdeflüsterers und Tänzers Werner Hirsch, des Musikers und Choreografen Henri Fleur, des Komponisten Henry Wilt und des Ehemannes Henry Wilde, u. a.

Konzept: Antonia Baehr * Performance: Antonia Baehr, Mirjam Junker, Pia Thilmann * Choreografie: Antonia Baehr, Valérie Castan, Mirjam Junker, Pia Thilmann, Maya Weinberg * Mit Musik von: Ursula Bogner, Delia Derbyshire, Sabine Ercklentz, Annette Krebs, Magda Mayas, Rie Nakayima, Andrea Neumann, Zeena Parkins, Les Femmes Savantes, Nancy Tobin, Miki Yui * Text aus der Oper: “Four Saints in Three Acts” von Gertrude Stein * Künstlerische Assistenz: Valérie Castan * Bewegungsrecherche: Maya Weinberg * Technische Leitung & Sounddesign: Carola Caggiano (DJane CC Imperatriz) * Lichtdesign: Miss Candless
Produktionsleitung: Xenia Leydel * Praktikum: Joana Tischkau * Produktion: Alexandra Wellensiek / make up productions * Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer, Schwankhalle (Bremen), DeVIR/CAPa - Centro de Artes Performativas do Algarve (Residenz)* Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds * Dank an: Lee Meir, Les Femmes Savantes, Jack Smith, Pauline Boudry & Renate Lorenz, Pauline Oliveros, Irene Revell (electra), Ida Wilde (Keren Ida Nathan), Sabine Ercklentz, Andrea Neumann, Theaterhaus Mitte * Fotos: Anja Weber.

Antonia Baehr (Berlin)
Normal Dance
Fr. 09.12., Sa. 10.12.2016

CHOREOGRAFIE/PERFORMANCE
* 20:00 Uhr, € 19,- / erm. € 9,- / f.f.m. € 7,- / f.f.m. students € 5,-..
Mousonturm-Koproduktion

ORT
Saal
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

Sa. 10.12.

ID_Frankfurt

Aus der Reihe off the record. Denken in präziser Unschärfe

19.30 Uhr: Impuls-Vortrag von Mayte Zimmermann (Theaterwissenschaftlerin) &
Künstlerinnengespräch im Anschluss an »Normal Dance« von Antonia Baehr
Moderation: Fanti Baum und Olivia Ebert

Studio 2

 
(c) Anja Weber

(c) Anja Weber

Veranstaltungsdatum

Fr. 09.12.2016
Normal Dance - im Anschluss Gespräch

20:00 Uhr 

Sa. 10.12.2016
Normal Dance - im Anschluss Künstlerinnengespräch

20:00 Uhr