In der heißen Phase des Bundestagswahlkampfs ruft red park zur kollektiven Beschimpfung auf, zum Kampf gegen die Populisten da draußen und in uns drinnen. Die Tugend des obsessiven Schimpfens, der fundamentale Erkenntnisgewinn durch dreiste Pöbelei, die politische Veränderung durch kollektive Verrohung, all dies ist nicht länger Privileg der Anderen: red park lädt über drei Wochen hinweg zu einer Serie an Selbstversuchen, die am Nachmittag der Bundestagswahl (24.9.) in eine Beschimpfungsorgie mündet. Denn dann droht um 18 Uhr die unausweichliche Wahrheit: Wir werden die Wahl gehabt haben, Du alte Sau!

Mousonturm-Koproduktion * In Deutsch * Idee, Konzept: Jörg Thums * Von und mit: Anna Berger, Martin Bott, Jacob Bussmann, Wiebke Dröge, Dirk Krecker, Steffen Popp, Tim Schuster, Jörg Thums

Schulung in Tugenden des Schimpfens und der Schelte
Zum Auftakt lädt red park zu einem nachmittäglichen Bootcamp wider die agitatorische Vernunft: Huldigt dem Faktischen! Lasst den ‚Baum des Dissens’ wachsen und gedeihen. Erprobt Euch bei einer ‚Schulung in Tugenden des Schimpfens und der Schelte’ in Emotionalisierung und Gegen-Verschwörungstheorien, Sprachspielen und plakativer Aufmerksamkeitsökonomie. Entängstigt Euch und erobert mit Prozessionen und Verstärkern die Verschwiegenheit der Stadt. Macht euch bereit für das vermeintlich Unvermeidliche!

Wasserhäuschentheorie
Der Populistenbeschimpfungsstammtisch versammelt an drei Montagabenden ausgewiesene und selbsternannte Experten. Hier trifft (Un-)Lust auf (Un-)Wahrheit, Freude auf Faktenhuberei und das letzte Wort auf den ersten Grund, einen Drink zu bestellen. Ein Open-Table zwischen Konsum, Krawall und Meinungsmache.

Kollektive Beschimpfungsorgie
Am 24. September ist es soweit: Wir werden eine Wahl gehabt haben, du Sau! Treffen wir uns also auf dem Volksfest der Affekte, um diesen historischen Tag zu feiern. Begegnen wir im Nebel neoliberaler Kraftfelder den Wiedergängern des Faschismus und den Geistern des Fatalismus. Versammeln wir uns also und lassen den Tag zu dem werden, was er ist: Eine partizipative Operette des Grauens. Blickt dem Epochenwechsel entgegen. Begehrt auf! Zieht aus, um das Schimpfen zu lernen.

Im Anschluss ab 18:30 Uhr: Volksfest (Eintritt frei)

red park (Frankfurt)
Populistenbeschimpfung
Sa. 2.9., Mo. 4.9., Mo. 11.9., Mo. 18.9., So. 24.9.2017

PERFORMANCE
Mousonturm-Koproduktion

ORT
verschiedene Orte

Wasserhäuschentheorie

  •  
  • 4.9.: Mit: Ole Frahm, Medien- und Performancekünstler und Teil der Performancegruppe LIGNA
  • Ort: Das Wasserhäuschen, Ernst-May-Platz
    Haltestelle: Ernst-May-Platz, Tram 14
  •  
  • 11.9.:Mit Nina Horaczek, Journalistin aus Wien und Co-Autorin des Buchs "Populismus für Anfänger
  • Ort: Gudes, Matthias-Beltz-Platz
    Haltestelle: Rohrbachstraße/Friedberger Landstr., Tram 12/18, Bus 30
  •  
  • 18.9.: Mit Tina Turnheim und Florian Thamer von der "Europäischen Gemeinschaft für kulturelle Angelegenheiten" (EGfKA) und Tom Uhlig von der Bildungsstätte Anne Frank.
  • Ort: Kiosk am Riederwald, Johanna-Tesch-Platz, Haltestelle: Johanna-Tesch-Platz, U7

Veranstaltungsdatum

Sa. 02.09.2017
Schulung in Tugenden des Schimpfens und der Schelte (Foyer, Mousonturm)

16 Uhr 

Mo. 04.09.2017
Wasserhäuschentheorie: Das Wasserhäuschen (Ort: Ernst-May-Platz, Haltestelle: Tram 14/Ernst-May-Platz)

19:30 Uhr 

Mo. 11.09.2017
Wasserhäuschentheorie: Gudes (Ort: Haltestelle: Rohrbachstraße/Friedberger Landstr., Tram 12/18, Bus 30)

19:30 Uhr 

Mo. 18.09.2017
Wasserhäuschentheorie (Ort: Kiosk am Riederwald, Johanna-Tesch-Platz, Haltestelle: Johanna-Tesch-Platz, U7)

19:30 Uhr 

So. 24.09.2017
Kollektive Beschimpfungsorgie (Saal, Mousonturm)

ab 16 Uhr