Eko Supriyanto ist mit allen choreografischen Wassern gewaschen. Er lernte klassischen javanischen Tanz, studierte Modern Dance und zeitgenössische Techniken und tanzte für Madonna und den Theatergroßmeister Peter Sellars. In seinen eigenen Stücken verbindet er die Bewegungsformen, die seine Biografie prägen, zu einem einzigartigen Stil. Zuletzt arbeitete Supriyanto immer wieder auf den Nordmolukken. Ihn faszinieren nicht nur die Bewegungstraditionen dieser entlegenen Region, sondern auch ihre reichhaltige Unterwasserwelt. Nach dem großen Erfolg von „Cry Jailolo“ und „Balabala“ kehrt Supriyanto nun mit dem dritten in Jailolo entwickelten Stück nach Frankfurt zurück. In dem Solo tritt er den Beweis seiner ganz persönlichen These zum Tanz an, dessen Zukunft er unter Wasser sieht – schwerelos und kraftvoll zugleich.

ALL IN / STAY COOL - für alle ab 14!

Keine Sprachkenntnisse erforderlich * Choreografie, Tanz: Eko Supriyanto * Licht: Jan Maertens * Komposition: Dimawan Krisnowo Adji * Kostüme: Oscar Lawalata * Künstlerische Beratung: Arco Renz * Eine Koproduktion von Ekosdance Foundation, Region West Halmahera, deSingel Internationale Kunstcampus, Künstlerhaus Mousonturm, AsiaTOPA, NuArt Sculpture Park * Das Interaktive Nachgespräch ist ein Projekt der Tanzplattform Rhein-Main

Eko Supriyanto (Surakarta)
SALT
Di. 27.03., Mi. 28.03.2018

ALL IN/TANZ
* 20 Uhr, € 19 / erm. € 9 / € 5 für f.f.m. students Mitglieder.
Mousonturm-Koproduktion

ORT
Saal
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

(c) David Fajar

Veranstaltungsdatum

Di. 27.03.2018
SALT: Interaktives Nachgespräch im Anschluss

20 Uhr 

Mi. 28.03.2018

20 Uhr