Längst als Verursacher* allen neoliberalen Übels enttarnt, sind die Projektemacher* den Verbindungen zwischen Projektemacherei und Austeritätspolitik auf der Spur. In einer wilden Detektivgeschichte gestrandet, stellen sie erschrocken fest: Hinter jedem privaten Projekt verbirgt sich ein viel größeres, geheimes, von unbekanntem Zweck und Ausmaß! Was tun, um ihm nicht in die Hände zu spielen? Und wie kommen wir aus diesem Schlamassel jemals wieder raus?

Performance von Tilman Aumüller, Christopher Krause, Arne Salasse, Ruth Schmidt * Dramaturgische Beratung: Jacob Bussmann

ScriptedReality (Gießen)
Das Stück mit der Zweckmäßigkeitsfrage
Do. 05.11., Fr. 06.11.2015

THEATER/PERFORMANCE/HTA
* € 12,- / erm. € 6,-.
In Deutsch

ORT
Frankfurt LAB Halle 2
Schmidtstraße 12

Veranstaltungsdatum

Do. 05.11.2015

19.30 Uhr 

Fr. 06.11.2015

21.00 UIhr