Philippe Quesne (Paris)

Philippe Quesne studierte Bildende Kunst, Grafikdesign und Bühnenbild in Paris und war als Gestalter für Theaterhäuser, Opern und Ausstellungen zeitgenössischer Kunst tätig. 2003 gründete er Vivarium Studio, eine Gruppe aus Schauspielern, Bildenden Künstlern, Musikern, Plastikern und bis vor kurzem dem Hund Hermès (†). In jüngerer Zeit entstanden die Arbeiten La Mélancolie des dragons, Big Bang und Swamp Club, welche weltweit tourten. Kürzlich wurde Philippe Quesne zum neuen Intendanten des berühmten Théâtre des Amandiers in Nanterre bei Paris berufen.